Startseite

Tompkins Barracks

Anfang Oktober 2012 sind die US-Streitkräfte abgezogen / BImA ist neue Eigentümerin des Kasernengeländes

Ganz leise ist in Schwetzingen die über 60-jährige Zeit der amerikanischen Militärpräsenz und des freundschaftlichen deutsch-amerikanischen Miteinanders zu Ende gegangen: Die US-Soldaten haben im Oktober 2012 die Tompkins Barracks geräumt.

Foto: Baisch

Schon länger war klar, dass aufgrund der Gesamtabzugspläne für die Region der anvisierte Zeitpunkt 2015 deutlich vorgezogen werden wird. Bekannteste Einheit in den Tompkins Barracks war lange Jahre die U.S. Army Europe (USAEUR) Band & Chorus mit vielen bemerkenswerten Auftritten in Schwetzingen, der Region, Deutschland und ganz Europa.

Das Kasernengelände (Foto: Lenhardt)

Nachdem in Schwetzingen die militärischen Nutzungen auf den ca. 37 ha großen Tompkins- Barracks bereits Ende 2012 aufgegeben wurden, sind die Liegenschaften nun Ende Februar 2013 an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) übergegangen. Auf dem ca. 36 ha großen Gelände stehen ca. 30 militärische Zweckbauten, die möglicherweise z.T. auch denkmalschutzwürdig sein werden.

Tag der offenen Tür und Unternehmer Rundgang am 15. /16. März 2013 waren gut besucht

Feierliche Übergabe (Foto: Lenhardt)

Im Rahmen eines Tags der offenen Tür, der am 16. März 2013 der interessierten Öffentlichkeit einen ersten Einblick hinter die Zäune eröffnet hatte, fanden auch die offiziellen amerikanisch-deutschen Übergabefeierlichkeiten statt.
Bereits um 11 Uhr strömten bei kaltem aber sonnigem Wetter mehrere hundert Besucher auf das Gelände. Der Tag begann mit bewegenen Ansprachen zur deutsch-amerikanischen Freundschaft von Oberbürgermeister Dr. Pöltl und Colonel Bryan D. Decoster dem zuständigen Kommandeur der US-Streitkräfte. Der Projektleiter der BImA für die Konversion-Rhein-Neckar Michael Scharf betonte die hervorragende Zusammenarbeit mit der Stadt Schwetzingen bei dem anstehenden Großprojekt zur Umnutzung der Tompkins Barracks.
Der Höhepunkt des Tages war die feierliche Fahnenzeremonie, bei dem unter musikalischer Begleitung der US Brass Band, die lange auf den Tompkins Barracks stationiert war, die Amerikanische Flagge eingeholt und an die Stadt Schwetzingen übergeben wurde. Zudem wurden ein Gedenkstein zur deutsch-amerikanischen Freundschaft und eine Informationstafel eingeweiht, die auch künftig an die Historie und die Bedeutung dieses Ortes erinnern werden.
Die vielen Besucher nutzen die Gelegenheit und besichtigten das Gelände und die offenen Gebäude um sich einen Eindruck des lange für die Öffentlichkeit unzugänglichen Kasernenareals zu verschaffen. Für alle Beteiligten bedeutete dieser Tag eine Bereicherung an Eindrücken, Erfahrungen und Erinnerungen zwischen Historie und Zukunft der Tompkins Barracks in Schwetzingen.

Unternehmerrundgang (Foto: Schwerdt)

Bereits einen Tag zuvor waren interessierte Unternehmer aus Schwetzingen und der Region gemeinsam von Stadt, der IHK Rhein-Neckar und der BImA zu einem Unternehmer Rundgang eingeladen, um die Flächen zu besichtigen. Rund 200 Unternehmer aus der Region waren dabei, als Oberbürgermeister Dr. Pöltl, der IHK Geschäftsführer Artin Adjemian und die zuständige Hauptstellenleiterin Portfoliomanagement Susanne Dübon die Unternehmer über die bisherige Nutzung und das geplante Verfahren zum Übergang zu einer künftigen zivilen Nutzung informierten. „Wir stellen uns eine überwiegend gewerbliche Nutzung vor“, erklärte Pöltl, der  für kurzfristige Vorhaben eine schnelle Umsetzung als denkbar erachtet.
Anschließend konnten die Unternehmer bei strahlendem Sonnenschein das Gelände und Gebäude besichtigen. Hierbei ergaben sich bereits viele Gespräche mit den Vertretern der BImA und der IHK. Viele Nutzungen sind denkbar, der Planungsprozess befindet sich so kurz nach der offiziellen Rückgabe der Tompkins Barracks von den US-Streitkräften an die BImA jedoch noch am Anfang.

Impressionen und weitere Informationen zum Tag der offenen Tür im März 2013:

Filmausschnitt mit Cary Grant (Quelle: A. Wegner)

Film "Goodbye GI" von A. Wegner

Tompkins Barracks

Ganz leise ist in Schwetzingen die über 60-jährige Zeit der amerikanischen Militärpräsenz und des freundschaftlichen deutsch-amerikanischen Miteinanders zu Ende gegangen: Die US-Soldaten haben nach  der Kilbourne Kaserne auch die Tompkins Barracks geräumt.



Kontakt

Mathias Welle
Stadtbaumeister
Telefon: (0 62 02) 87-290
Fax: (0 62 02) 87-279
Gebäude: Hebelstraße 7
Raum: 208
Herr Wolfgang Leberecht

Wirtschaftsförderer

Telefon: (0 62 02) 87-105
Fax: (0 62 02) 87-111
Gebäude: Hebelstraße 1
Raum: 204